KG x M2S: Mezze-Time!

Sieben Tage, sieben Rezepte – darum geht’s in der #Projektwoche, einer Kooperation zwischen Monday2Sunday und uns, der Kitchen Guerilla. Heißt: Geile Rezepte von Montag bis Freitag, immer auf den jeweiligen Wochentag abgestimmt, immer für zwei Personen, immer günstig. Macht ihr mit?

#Samstag // Endlich Wochenende – mit anderen Worten: Mezze-Time, ihr Lieben! Es gibt doch nichts Schöneres als mit Freunden um einen prall gedeckten Tisch zu sitzen, voll mit kleinen Tellerchen, auf denen Leckereien zum Dippen und Löffeln einladen. Vier davon zeigen wir euch heute: Hokkaido-Hummus, Sellerie-Confit mit Orange, gerösteten Porree mit Granatapfelmelasse und Sesamöl und – last but definitely not least – Pilze mit Chili-Butter und Joghurt. Na, wie klingt das?

Hokkaido-Hummus
  • 4 Portionen
  • Schwierigkeit
  •  

    ½ Hokkaido-Kürbis (oder 1 kleiner Hokkaido-Kürbis)

    1 Knoblauchzehe

    1 TL Cumin

    2 EL Olivenöl (hier bestellen)

    100 g Tahini (Sesampaste)

    1 Zitrone

    Prise Salz (hier bestellen)

    100 ml lauwarmes Wasser

ZUBEREITUNG
  1. Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

  2. Die Kürbishälfte putzen und entkernen. Die Kerne von den Kürbisfasern befreien, abwaschen und beiseitestellen. Die Kürbishälfte mit je 1 EL Olivenöl einreiben und mit Salz bestreuen. Zusammen mit den Kürbiskernen auf ein Blech geben und alles für ca. 25 Minuten rösten.

  3. Die Kürbishälfte aus dem Ofen nehmen und mithilfe einer Küchenmaschine oder eines Pürierstabes zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen, hinzugeben und weiterpürieren. Anschließend Zitronensaft, Olivenöl, Tahini und Cumin hinzugeben und erneut alles gründlich pürieren. Mit Salz abschmecken und in eine Schale geben.

  4. Für das Petersilienöl die Petersilie waschen, zupfen und grob hacken. Mit dem Öl in einem Blitzhacker cremig pürieren, dabei gleich zu Beginn salzen, so bleibt die Petersilie schön grün.

  5. Hokkaido-Hummus mit Petersilienöl beträufeln und servieren.

Sellerie-Confit mit Orange
  • 4 Portionen
  • Schwierigkeit
  • 1 Knolle Sellerie (mittelgroß)

    2 bunte Karotten (mittelgroß)

    1 Zwiebel (mittelgroß)

     

    6 EL Olivenöl  (hier bestellen)

    1 TL Brauner Zucker

    2 Orangen

    Salz  (hier bestellen)

    Schwarzer Pfeffer

    Wasser

    ½ Bund Dill

ZUBEREITUNG
  1. Die Sellerieknolle schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Karotten schälen und ebenfalls in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

  2. Olivenöl in einer tiefen Pfanne oder einem flachen Top erhitzen und die Zwiebel darin anrösten. Sellerie hinzugeben, kurz mitrösten, anschließend Karotten und braunen Zucker hinzugeben und karamellisieren lassen.

  3. Währenddessen eine der beiden Orange schälen und quer in Scheiben schneiden. Zum Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die andere Orange auspressen und den Saft ebenfalls in die Pfanne bzw. den Topf geben.

  4. Mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse vollständig bedeckt ist. Hitze reduzieren und für 10-12 Minuten garen, bis das Gemüse weich ist, aber noch Biss hat.

  5. Dill grob hacken und das fertige Confit damit garnieren. Guten Appetit!

Gerösteter Porree mit Granatapfelmelasse und Sesamöl
  • 4 Portionen
  • Schwierigkeit
ZUBEREITUNG
  1. Den Porree putzen, die Enden entfernen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne ohne Öl die Schnittflächen bei mittlerer Hitze dunkelbraun rösten. Dabei mit Sesamöl beträufeln, sodass es ins Porree-Innere gelangt. Pfanne vom Herd nehmen, mit einem Deckel verschließen und den Porree für ca. 5 Minuten ruhen lassen.

  2. Auf einem flachen Teller einen Granatapfelmelasse-Spiegel herstellen. Den gerösteten Porree darauf platzieren, mit Meersalz garnieren und servieren. Guten Appetit!

Pilze mit Chili-Butter und Joghurt
  • 4 Portionen
  • Schwierigkeit
  •  

    100 g Pilze (Champignons und Austernpilze)

    1 EL Olivenöl (hier bestellen)

    Salz (hier bestellen)

    Pfeffer

    1 Knoblauchzehe

    Zitronenzeste (daumengroß)

    100 ml Joghurt (10 % Fett)

    1 EL Butter

    1 TL Chilipulver

    1 Stiel Petersilie

ZUBEREITUNG
  1. Die Pilze putzen und grob zerkleinern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf einen Teller geben.

  2. Den Knoblauch schälen und fein hacken, die Zitronenzeste ebenfalls fein hacken. Beides gründlich mit dem Joghurt vermengen, evtl. mit Salz abschmecken. Den Zitronen-Joghurt auf die Pilze geben.

  3. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, kurz vom Herd nehmen und das Chilpulver hinzugeben. Anschließend kurz erneut erhitzen und direkt über den Joghurt gießen. Petersilie zupfen und als Garnitur verwenden. Guten Appetit!

MEHR REZEPTE